08.01.2020
FCWG nominiert ihre Kreistags-Kandidaten

Rodings Stadträtin Alexandra Riedl ist das Aushängeschild der Kreistagsbewerber der Freien Christlichen Wählergemeinschaft.

Die Wahlvorschlagsliste der Freien Christlichen Wählergemeinschaft (FCWG) für die Kreistagswahl am 15. März steht. Die FCWG bildet eine Fraktionsgemeinschaft mit den Freien Wählern Bayern (FW) und den Freien Wählern von Stadt und Land (FWSL). Am Dreikönigstag haben sich die Bewerber in der Weiberwirtschaft in Kalsing zur Nominierung für die Kreistagswahl getroffen. Angeführt wird die Liste von Diplom-Finanzwirtin Alexandra Riedl (32) aus Roding, die zugleich Bürgermeisterkandidatin, Stadträtin und Vorsitzende der FW in Roding ist.

Landratskandidat Julian Preidl (FW) sagte: „Politiker haben ehrlich zu sein!“ Mit dieser Liste gebe es viele Junge, so Kreisrat Max Schmaderer, und mit Riedl eine rührige Ortsvorsitzende. Auf den ersten elf Plätzen sei jeweils eine Gemeinde vertreten. „Unsere Präsenz soll in der Regierung spürbar sein“, so der Kreisrat. 16 Kreisräte habe man derzeit.

Die Wahlkampfthemen

 

Bürgermeisterkandidatin Riedl sprach die im Wahlkampf anstehenden Themen Gesundheitspolitik, Breitbandausbau, B 85 und Flächenausbau an. Kreisvorsitzender Hans Kraus sagte, es sei gut, dass so viele mit in den Wahlkampf ziehen, damit es mit der Demokratie weitergehe. 58 Stimmberechtigte votierten für die Kreistagsliste. Am 20. Januar um 19.30 Uhr ist in der Rodinger Stadthalle der Bezirksneujahrsempfang.

Die Kreistagsliste: 1. Alexandra Riedl (Roding), 2. Max Schmaderer, 3. Gerhard Blab (Michelsneukirchen), 4. Gerhard Hecht (Zell), 5. Michael Schwarzfischer (Walderbach), 6. Armin Prommersberger (Michelsneukirchen), 7. Bernhard Lang (Stamsried), 8. Volker Hecht (Zell), 9. Franz Pestenhofer (Reichenbach), 10. Manfred Daiminger (Pösing), 11. Josef Kiesl (Rettenbach), 12. Hans Fisch (Rettenbach-Herrnthann), 13. Georg Höcherl (Falkenstein), 14. Anita Ferstl (Falkenstein), 15. Stefanie Reitinger (Falkenstein), 16. Andreas Bucher (Roding-Wetterfeld), 17. Josef Pfeffer (Roding-Wetterfeld, 18. Josef Messerer (Roding-Oberdorf), 19. Gerhard Lehner (Roding), 20. Stefan Straßburger (Roding-Wetterfeld), 21. Stefan Spindler (Roding), 22. Lena Wittmann (Roding), 23. Norbert Metzei (Reichenbach-Kienleiten), 24. Christian Nerl (Reichenbach-Kienleiten), 25. Markus Wittenzellner (Stamsried-Löwenbrunn), 26. Peter Hofbauer (Stamsried-Rabmühle), 27. Marion Hochmuth (Stamsried), 28. Stephan Handl (Stamsried), 29. Katharina Schütz (Stamsried), 30. Stefanie Trautner-Rautert (Stamsried-Stratwies), 31. Stefan Lösl (Stamsried-Rannersdorf), 32. Anton Jellen (Pösing), 33. Rudolf Käsbauer (Pösing), 34. Christian Seidl (Walderbach-Dieberg), 35. Georg Wallaschek (Walderbach-Kirchenrohrbach), 36. Andreas Rogalski (Walderbach), 37. Stefan Daschner (Zell-Lackberg), 38. Heinrich Kuck (Zell-Krottenthal), 39. Georg Griesbeck (Rettenbach), 40. Ludwig Meinzinger (Rettenbach-Haag), 41. Karl Kerscher (Rettenbach), 42. Siegfried Höcherl (Rettenbach), 43. Josef Popp (Michelsneukirchen-Mommansfelden), 44. Nik Paulus (Michelsneukirchen-Premsthal), 45. Johann Zöllner (Roding-Mitterdorf), 46. Johann Aumer (Roding-Ziehring), 47. Manuel Riedl (Roding), 48. Ina Fuchs (Roding), 49. Stefanie Pohl (Roding), 50. Michael Schoierer (Roding), 51. Maximilian Bauer (Roding-Mitterdorf), 52. Johannes Pongratz (Roding), 53. Karl Gschwendner (Roding), 54. Josef Haimerl (Roding-Grub), 55. Barbara Schmidbauer (Schorndorf), 56. Helga Fischer (Schorndorf-Radling), 57. Hermann Schwarzfischer (Schorndorf), 58. Wolfgang Pommer (Schorndorf-Schwaighof), 59. Martin Mandl (Schorndorf) und 60. Martin Bauer (Schorndorf). Die Ersatzbewerber sind Christian Hornauer, Edith Brantl, Ulla Graßl aus Roding und Kerstin Gebhard aus Stamsried.